Embryospende bei Miracle IVF by Dr. Firdevs

Was ist eine Embryospende?

Bei einer Embryospende verwendet man Spendereizellen und Spendersperma und befruchtet diese miteinander.

Wann ist eine Embryospende sinnvoll?

  • Frauen in der Menopause 
  • Frauen, die ihre Schwangerschaft aufgrund persönlicher Gründe verzögert haben und aus diesem Grund ihre Eizellen verloren haben
  • Frauen mit früher Menopause
  • Frauen mit unzureichender oder keiner Eierproduktion
  • Frauen mit Turner Syndrom oder anderen angeborenen Krankheiten
  • Frauen, die ihre Eizellen aufgrund von Therapien wie z.B. Chemotherapie verloren haben
  • Frauen mit auf das Kind übertragbare Erbkrankheiten
  • Frauen ohne intakte Eierstöcke
  • Männer mit Azospermie
  • Männer mit genetischen Störungen

Miracle IVF by Dr. Firdevs verfügt über eine ausgesprochen große Datenbank für getestete, gesunde Eizellspenderinnen aus der ganzen Welt, wodurch es uns möglich ist für jede Patientin die passende Spenderin zu finden. Dr. Firdevs untersucht jede Eizellspenderin auf Erbkrankheiten oder übertragbare Krankheiten wie HIV,  Hepatitis, Syphilis etc. und bestimmt die Blutgruppe, bevor diese in unser Eizellspendeprogramm aufgenommen werden kann. Alle Spenderinnen sind gewöhnlich zwischen 19 und 30 Jahre alt und das Durchschnittsalter einer Frau die am Spendeprogramm teilnimmt ist Anfang 20. Wir garantieren mindestens 10-12 gesunde und frische Eizellen für Sie, die nur für Ihre Behandlung verwendet werden. Eine Eizellspende bei Miracle IVF verläuft komplett anonym, wir gehen jedoch auf Ihre persönlichen Kriterien wie z.B. Herkunft, Haarfarbe, Augenfarbe, Bildungsstatus oder Hobbys ein. Für unser Eizellspendeprogramm gibt es keine Wartelisten. Das Spendersperma erhalten wir aus der weltgrößten internationalen Samenbank Cryos Dänemark. Bevor die Spermaproben von der Bank akzeptiert werden, werden viele und detaillierte Tests durchgeführt um genetische sowie auch infektiöse Krankheiten auszuschließen. Spermien, die solche Tests nicht bestehen können, werden in der Bank nicht akzeptiert. Spermienspender werden auch psychologischen und Intelligenztests unterzogen, die von der Samenbank detailliert untersucht werden. Sperma von Spendern, die den Anforderungen nicht entsprechen, werden nicht in die Samenbank aufgenommen.

Wie verläuft eine Embryospende bei Miracle IVF by Dr. Firdevs?

1. Hormonelle Behandlung

Jede Patientin muss im Vorfeld auf die Behandlung Medikamente einnehmen, um die Gebärmutter auf die Embryospende vorzubereiten. Die Patientin muss sich untersuchen lassen, um zu sehen wie die Gebärmutterschleimhaut aufgebaut ist und zu sehen ob sie körperlich gesund ist. Eine passende Spenderin, gemäß den Kriterien der Patientin, wird von Dr. Firdevs ausgewählt und auf die Behandlung vorbereitet. In dieser Zeit steht die Patientin in Kontakt mit uns, um beide Zyklen aufeinander abzustimmen oder im Falle der Menopause den richtigen Startpunkt der Medikation zu finden und dann das passende Datum für den Embryotransfer vereinbaren zu können. Anhand der physischen Merkmale des Mannes wird bei der Cryos Samenbank das passende Sperma ausgewählt. 

2. Befruchtung 

An Tag 12 der Periode werden die Eizellen der Spenderin entnommen. Das für ICSI aufbereitete Spendersperma wird nun im Reagenzglas in die Eizelle gespritzt. In das Reagenzglas wird hierfür eine bestimmte Lösung gegeben. Nun beginnt der spannende Teil der Behandlung; wir warten bis sich die Eizelle mit dem Sperma befruchtet. Da wir für jeden Patienten frische Eizellen verwenden, können wir für jede Eizellspende Behandlung mindestens 10 Eizellen garantieren. Die Embryos lassen wir dann 3 bis 5 Tage im Brutschrank, bis der Embryo den Blastozysten Status erreicht hat. 

In den folgenden Tagen entwickelt sich der befruchtete Embryo nun in unseren Laboren während er kontinuierlich ausgebrütet wird. Strikte Qualitätskontrollmaßnahmen kommen hierbei zum Einsatz um sichergehen zu können, dass es innerhalb der Brutkästen nicht zu abrupten Anomalien der Luftfeuchtigkeit und Temperatur kommt, da diese dem Embryo schaden können. Wir bei Miracle IVF folgen konsequent internationalen Standards bei der Handhabung von Embryonen; aus diesem Grunde garantieren wir allen unseren Patienten die bestmögliche Qualität der Embryos.

3. Embryotransfer

Am Tag des Embryotransfers klärt Dr. Firdevs das Paar über die embryonale Entwicklung auf und spricht eine Empfehlung bezüglich der Anzahl der zu transferierenden Embryos unter Berücksichtigung der medizinischen Vorgeschichte der Patienten, der Anzahl und der Qualität der vorhandenen Embryonen und den Umständen des jeweiligen Behandlungszyklus, aus. Das Paar entscheidet letztendlich wie viele Embryonen für den Transfer verwendet werden sollen. Dr. Firdevs spritzt die besten Embryonen mithilfe eines Kunststoffkatheders in die Gebärmutterhöhle ein. Der Vorgang dauert nur wenige Minuten und wird ohne Betäubungsmittel durchgeführt, da es zu keinen Schmerzen kommt. Die transferierten Embryonen können sich jetzt in die Gebärmutterschleimhaut einnisten und weiterentwickeln. Der Aufenthalt beträgt 1 Tag. Um zu sehen, ob die Behandlung erfolgreich war, kann die Patientin nach 12 Tagen einen Urintest oder nach 14 Tagen einen HCG Bluttest durchführen. Dr. Firdevs empfiehlt den Bluttest durchzuführen, das dieser am aussagekräftigsten ist. Nach 3 Tagen kann die Patientin wieder in ihr Arbeitsleben zurückkehren, da es wichtig ist, sich nicht allzu viele Gedanken über den Verlauf der Behandlung zu machen.

 

______________________________________________________________________________________________________________________________

 

Haben Sie weitere Fragen? Dann werfen Sie einen Blick auf die Rubrik “Häufig gestellte Fragen“.